Diät Test

16. Januar 2012 | Fitness

7 Tipps für den sportlichen Einstieg

Ein bewegteres Leben ist nicht nur gut für den Körper, sondern sorgt auch für seelisches Gleichgewicht. Jedoch fällt es vielen Einsteigern schwer, das Sportreiben als neue gute Gewohnheit aufzunehmen. Die folgenden Hilfestellungen machen es Anfängern etwas einfacher:

Tipps für den sportlichen Einstieg

1. Lassen Sie sich durchchecken

Bevor Sie nach langer Pause wieder eine sportliche Aktivität aufnehmen, sollten Sie eine sportmedizinische Untersuchung durchführen lassen. Diese wird von Ihrem Hausarzt oder einem Sportmediziner, nach Möglichkeit sogar in einer sportärztlichen Untersuchungsstelle durchgeführt.

2. Setzen Sie sich Ziele

Suchen Sie sich bewusst Erfolgserlebnisse, indem Sie sich sowohl kurzfristige als auch langfristige Ziele setzen. Erstere steigern die Motivation, da das Ergebnis direkt sichtbar ist. Bei langfristig angelegten Wünschen benötigen Sie ein wenig mehr Geduld, werden aber auch mit anhaltendem Wohlbefinden belohnt.

3. Rüsten Sie sich

Es gibt viele Sportarten wie etwa Walking oder Schwimmen, die nur geringe Anforderungen an die Ausrüstung stellen. Dennoch ist die richtige Ausstattung wichtig. Nehmen Sie sich, beispielsweise beim Schuhkauf, ausreichend Zeit und lassen Sie sich eingehend beraten.

4. Suchen Sie sich Unterstützung

Wer sich für eine neue Sportart entschieden hat, sollte nicht auf eine qualifizierte Einweisung und persönliche Betreuung verzichten. Fitnessstudios, Sportvereine und Krankenkassen bieten eine Vielzahl an Sportkursen für verschiedene Leistungsstufen an. Gemeinsames Training hilft Ihnen, Anfangsschwierigkeiten zu überwinden und dauerhaft dabeizubleiben.

5. Finden Sie das richtige Maß

Wenn Sie spürbare Erfolge erleben möchten, ist ein Mindestmaß an Training notwendig. Drei- bis viermal pro Woche sollten Sie daher möglichst 30 Minuten lang aktiv sein, damit sich Ihr Körper an die neue Belastung gewöhnen kann. Wer bereits vorher Sport getrieben hat, kann problemlos häufiger und länger trainieren.

6. Unternehmen Sie Ausflüge in andere Sportarten

Das sogenannte Cross-Training bringt zusätzlichen Spaß in den Trainingsalltag und schützt vor einseitiger Belastung. Auch Ihre Motivation steigt durch die Abwechslung. Denn wer täglich das gleiche Programm absolviert, bei dem schleicht sich schnell Langeweile ein – und das geht auf Kosten des Durchhaltevermögens.

7. Vergessen Sie das Trinken nicht

Die Bewegung fällt häufig schwer? Dann muss das nicht unbedingt an mangelnder Kondition liegen. Manchmal haben Sie vielleicht auch einfach zu wenig oder zu spät getrunken. Achten Sie also auf eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr. Es ist ratsam, schon vor dem Sport etwas zu trinken und in den Pausen zwischendurch immer wieder für Flüssigkeitsersatz zu sorgen.

Mehr zum Thema

Trendsport für den Herbst

Tricking und Street- Fitness! Wer sagt im Herbst kann man keinen Sport betreiben?!

Mit Musik zu einer besseren Fitness!

Selber Musik erzeugen und dadurch leichter trainieren? Geht das?

Die 5 besten Tipps zur Stärkung des Immunsystems

Mit diesen Tipps haben Viren und Bakterien keine Chance!

Azonto – Laß deine Hüften schwingen!

Lassen Sie sich vom ghanischen Rhythmus verführen!

Neue Artikel

DASH Diät

Senken Sie Ihren Blutdruck und Ihr Gewicht! Die DASH Diät macht es möglich!

Stoffwechsel anregen – aber wie?

Mit diesen 7 Punkten, kurbeln Sie Ihren Stoffwechseln richtig an!

Sieben Lebensmittel zu mehr Energie und Freude!

Sieben Nahrungsmittel mit Gute-Laune-Garantie!

Copyright © Diät Test 2012. Impressum